17.04.2022 20:30 Uhr
Christsein Heute

Zeit und Ewigkeit

Udo Vach

Ja, es ist gar nicht so einfach, sich die Ewigkeit vorzustellen. Doch genau das ist in diesen Tagen vor etwa 2.000 Jahren passiert. Durch die Auferstehung Jesu ist der Himmel offen, der Weg zu Gott, in seine Ewigkeit, ist frei. Der Glaube lädt dabei zu einem radikalen Blickwechsel ein: vom Sichtbaren zum Unsichtbaren. Auf Menschen, die das geschehen von Ostern ernst nehmen, die daran glauben, wartet die Ewigkeit. Dazu hören Sie Gedanken von Udo Vach.

Vach, Udo

Udo Vach wurde 1950 geboren. Nach einer Ausbildung zum Kaufmann entschied er sich zum Studium am Theologischen Seminar Ewersbach. Ab 1986 begann er seine Arbeit im Lektorat bei ERF Medien in Deutschland. Von 1995 bis 2012 gehörte er als Programmdirektor zur Gesamtleitung des Senders. Auch als Referent war er in ganz Deutschland gefragt. Seit 2015 ist Udo Vach im Ruhestand.

Foto: Privat, mit Genehmigung des Referenten

Das könnte Sie auch interessieren